Rekursive Regeln

Vorfahren

Wir betrachten den Teil-Stammbaum der Halbgötter:

Teilstammbaum der Halbgötter[1]
% Fakten
maennlich(zeus).
maennlich(ares).
maennlich(frank).

weiblich(hera).
weiblich(clarissa).

kind(ares,zeus).
kind(ares,hera).
kind(clarissa,ares).
kind(frank,ares).

% Regeln

elternteil(VORFAHR, NACHFAHR) :- kind(NACHFAHR, VORFAHR).

Aufgabe 1

Ergänze die folgenden Regeln.

% Regeln

elternteil(VORFAHR, NACHFAHR) :- kind(NACHFAHR, VORFAHR).
grosselternteil(VORFAHR,NACHFAHR) :- elternteil(PERSON,NACHFAHR), ...
urgrosselternteil(VORFAHR,NACHFAHR) :- elternteil(PERSON,NACHFAHR), grosselternteil( ...
ururgrosselternteil( ...

Rekursive Regeln

Das Bildungsschema der Regeln ist immer gleich und klar zu erkennen.
In Worten:

Genauso könnte man sagen:

Ein [VORFAHR ist Vorfahr seines NACHFAHR], wenn
vorfahr(VORFAHR,NACHFAHR) :- elternteil(VORFAHR,NACHFAHR).
vorfahr(VORFAHR,NACHFAHR) .- elternteil(PERSON,NACHFAHR), vorfahr(VORFAHR,PERSON).

Hierbei handelt es sich um eine rekursive Regel. Die erste vorfahr-Regel ist nicht-rekursiv, sie sorgt für die Terminierung der Rekursion. In der zweiten Regel befindet sich der rekursive Aufruf. So wie jeweils das Elternteil, Großelternteil, u.s.w. in der nachfolgenden Regel aufgerufen wurden, wird nun nur noch die vorfahr-Regel selbst wieder aufgerufen. Um dies zu veranschaulichen betrachten wir nochmal den Teilstammbaum.

Aufgabe 2

Gehe die Anfrage vorfahr(V,frank). anhand des Teilstammbaums schrittweise durch und fülle die Lücken in demDokumentaus.

Rekursion[2]

Aufgabe 3

Verwende den vollständigen Stammbaum der Halbgötter und erweitere ihn um die vorfahr-Regel.

a) Gib eine Anfrage an, um

b) Welche Ausgaben erwartest du? Überprüfe.

Aufgabe 4

Gib eine rekursive Regel nachfahr(NACHFAHR,VORFAHR). an.

Quellen

X

Fehler melden

X

Suche