Logo des digitalen Schulbuchs inf-schule.de. Schriftzug in Zustandsübergangsdiagramm eines endlichen Automaten.

KIDS

Fachkonzept - Struktur in QR-Codes

QR-Codes sind alle auf die gleiche Art aufgebaut und enthalten die gleichen Muster. Im rechtsstehenden QR-Code wurden diese Bereiche zum Teil zur besseren Erkennung farblich markiert.

URL zu uni-kl.de[1]

Position: Diese Markierungen stehen in den beiden oberen Ecken, sowie der linken unteren Ecke eines QR-Codes. Daran kann z.B. eine App beim Einscannen erkennen, ob der Code auf dem Kopf steht, und in welche Richtung er gelesen werden muss.

Ausrichtung: Ausrichtungsmarkierungen sind je nach Größe eines QR-Codes enthalten. Während kleinere QR-Codes keine enthalten, finden sich bei größeren QR-Codes oftmals auch mehrere dieser Muster in einem Raster angeordnet. Diese Markierungen helfen ebenfalls bei der Ausrichtung des QR-Codes und bei der Erkennung von Verzerrungen.

Synchronisation: Die Synchronisationsmarkierung besteht immer aus abwechselnd schwarzen und weißen Karos. Diese geben damit die Matrix vor, in der alle weiteren Informationen verteilt sind.

Format: Der Formatbereich enthält Informationen zur Fehlertoleranz des QR-Codes und zur angewendeten Maske. Beides werden wir in den nächsten Abschnitten besser kennenlernen.

Version: Hier steht, welche Version von QR-Code verwendet wurde, d.h. wie groß der QR-Code ist. Diese Information ist nur in größeren QR-Codes enthalten und wird sonst weggelassen.

Inhalt: Im restlichen Bereich steht dann der tatsächliche Inhalt des QR-Codes.

Quellen

X

Fehler melden

X

Suche