Multimediale Darstellung mit Interaktionsmöglichkeiten

Neue Möglichkeiten der Darstellung

Ein elektronisches Schulbuch kann neben der klassischen text- und bilderbasierten Darstellung weitere Darstellungsmöglichkeiten nutzen. Mit Videos, Animationen usw. lassen sich Sachzusammenhänge oft noch lernergerechter aufbereiten. Interaktionsmöglichkeiten eröffnen zudem eine aktive Auseinandersetzung mit Lerninhalten direkt im Schulbuch. Von diesen Möglichkeiten wird im Schulbuch inf-schule bereits an vielen Stellen Gebrauch gemacht. Die folgenden Beispiele sollen das belegen.

Screencasts

Im Informatikunterricht werden zahlreiche Softwarewerkzeuge eingesetzt. Die Bedienung solcher Softwarewerkzeuge lässt sich oft am besten mit Screencasts demonstrieren. Alternativ lässt sich die Information mit Hilfe von Screenshots mit dynamischen Tooltips anzeigen (vgl. Einführung: LogicSim).

Dynamische Lernsysteme

Aus fachdidaktischer Sicht sind Lernsysteme erwünscht, die ein experimentelles Vorgehen ermöglichen. Indem einige Parameter des zu erkundenden Systems variiert und die Auswirkungen beobachtet werden, lässt sich das Systemverhalten und die zu Grunde liegende Systemstruktur erschließen. Beispiele für solche dynamischen Elemente sind eine Animation zur Erschließung von Dualzahlen (vgl. Einstieg - Gefängnisausbruch), eine interaktive Stellenwerttafel (vgl. Fachkonzept - Dualsystem), eine Animation zur Oder-Verknüpfung (vgl. Erkundung - Grundgatter) sowie interaktive (vgl. Übungen).

Eingebettete Softwarewerkzeuge

Im Informatikunterricht werden zahlreiche Softwarewerkzeuge für unterschiedlichste Zwecke genutzt. Hierzu zählen spezielle Lernumgebungen ebenso wie Werkzeuge, die Informatiker zur Entwicklung ihrer Systeme nutzen. Solche Softwarewerkzeuge werden meist separat neben einem Schulbuch bereitgestellt. Mit modernen Webtechnologien lassen sich Softwarewerkzeuge aber auch direkt in das Schulbuch integrieren.

X

Fehler melden

X

Suche