Logo des digitalen Schulbuchs inf-schule.de. Schriftzug in Zustandsübergangsdiagramm eines endlichen Automaten.

KIDS

Calliope mini

Was ist ein Calliope mini?

Ein Calliope mini ist ein kleiner, programmierbarer Computer, der sehr viele Möglichkeiten bietet. Hier kannst Du den Calliope mini näher kennenlernen.

In diesem Abschnitt verwenden wir als Programmierumgebung den MakeCode-Editor, den Du unter https://makecode.calliope.cc/ findest. Diese Programmierumgebung ähnelt der von Scratch. Ein Programm, das im MakeCode-Editor auf der rechten Seite von Dir erstellt wird, kannst Du auf der linken Seite testen. Anschließend lädst Du es herunter und kopierst es auf den Calliope mini.

Screnshot[1]

Aufgabe 1

Entwickle ein Programm, das (nur) beim Drücken des Knopfes A die RGB-LED rot leuchten lässt.

Der Calliope mini soll dauerhaft (Block im MakeCode-Editor bei Grundlagen) überprüfen, ob (Logik) Knopf A (Eingabe) gedrückt ist. Dann soll er entweder die LED-Farbe auf rot setzen oder die LED ausschalten (Grundlagen).

Calliope mini - Pins als Schnittstelle zur Datenübertragung

Bei dem Calliope mini werden die Daten bitweise (d.h. Bit für Bit nacheinander) übertragen.

Calliope mini Pins[2]

Zu erkennen sind vier Pins, die für den Datentransport zur Verfügung stehen und der Minuspol (GND). Die Datenbits werden durch Spannungen zwischen einem Pin und dem Minuspol repräsentiert. Die 0 wird durch eine Spannung von 0 V gegenüber der Masse-Leitung GND, die 1 durch eine Spannung von etwa 3 V gegenüber der Masse-Leitung GND dargestellt.

Im Folgenden werden wir Pin P0 als Sender und Pin P1 als Empfänger verwenden.

Test mit LED

LED-Schema[3]

Aufgabe 2

a) Verbinde den Pluspol der beiliegenden LED mit Pin P0 (Sender) des Calliope mini und den Minuspol der LED mit dem Minuspol des Calliope mini.

b) Entwickle ein Programm, das (nur) beim Drücken des Knopfes A die externe LED leuchten lässt.
Tipp: Die LED leuchtet dann, wenn eine positive Spannung gegenüber der Masse-Leitung vorliegt, d.h., wenn eine digitale 1 gesendet wird.

Zeitliche Abfolge von Signalen

Außer dem zu sendenden Pegel 0 bzw. 1 an sich muss auch dessen Dauer kontrolliert werden können. Dazu nutzen wir die Funktion pausiere (ms), die wir bei Grundlagen finden. Die Benutzung demonstriert das folgende Programm:

pausiere_code[4]

Aufgabe 3

Verändere den Code aus Aufgabe 2 so, dass beim Drücken des Knopfes A ein beliebiges Blinkmuster (ca. 5s – 10s) übertragen wird.

X

Fehler melden

X

Suche