Erkundung - Austausch von Dateien im lokalen Netzwerk

Ein Peer-to-Peer-Ansatz zum Austausch von Dateien

Nach kurzer Zeit ist unser Start-Up-Unternehmen INF-DESIGNS auf zwölf Mitarbeiter angewachsen. Um die Strecken zwischen den mittlerweile drei Räumen kosteneffizient zu überbrücken, ist das Unternehmen bei der Erweiterung des lokalen Netzwerks von der ursprünglichen Sterntopologie zu einer Baumtopologie übergegangen.

Peer-To-Peer-Netzwerk INF-DESIGNS

Zum Austausch von Dateien zwischen den Rechnern der einzelnen Mitarbeiter ist auf jedem Rechner die Peer-to-Peer-Anwendung "Gnutella" installiert. Damit kommunizieren alle zwölf Rechner im lokalen Netzwerk als "Clients" gleichberechtigt miteinander.

Für einen 13. Mitarbeiter soll ein weiterer Rechner in das lokale Netzwerk eingebunden und der Dateiaustausch eingerichtet werden. Du kannst dies wieder in Filius simulieren.

Aufgabe 1

(a) Öffne in Filius die Datei filiusP2P.fls. Binde einen neuen Rechner in das lokale Netzwerk ein (vgl. Bild oben) und installiere auf ihm die Software "Gnutella" und "Text-Editor".

(b) Teste den Austausch von Dateien zwischen Rechnern mit Gnutella, indem du mit dem neu eingerichteten Rechner auf den Rechner mit der IP-Adresse 192.168.0.1 zugreifst (in Gnutella eintragen als "Teilnehmer IP-Adresse", anschließend "Netz beitreten") und die Datei "Nachricht.txt" suchst und herunterlädst.

(c) In der in Aufgabenteil (b) kopierten Datei "Nachricht.txt", die du auf dem neu angelegten Rechner mit dem "Text-Editor" lesen kannst, wird ein Problem beschrieben, das beim Datenaustausch nach dem Peer-to-Peer-Prinzip auftritt. Sammele und vergleiche verschiedene Ideen zur Lösung dieses Problems.

X

Fehler melden

X

Suche