Programmierung mit Funktionen

Worum geht es?

zufi

Computer erledigen automatisiert vielfältigste Aufgaben, ohne müde zu werden oder sich zu langweilen. Sie müssen nur einmal für die jeweiligen Aufgaben programmiert werden. Wie so etwas geht, soll in diesem Kapitel Schritt für Schritt gezeigt werden. Dabei werden von Beginn an Funktionen als fundamentale Programmierbausteine benutzt. Während in den ersten Abschnitten Basiskonzepte der imperativen Programmierung im Vordergrund stehen, wird in den letzten Abschnitten eine rein funktionale und somit eher deklarative Vorgehensweise bevorzugt. Das vorliegende Kapitel eignet sich somit zur Einführung in die Programmierung ebenso wie zur weiterführenden Vertiefung. Durchgehend prägend ist das in der Informatik fundamentale Modularisierungsprinzip, das ein Denken und Arbeiten in autonomen Bausteinen vorsieht.

Als Programmiersprache verwenden wir Python. Diese Programmiersprache lässt verschiedene Programmierstile zu und ermöglicht somit eine Vorgehensweise, die unterschiedliche Programmierwelten miteinander verknüpft.

Günstig ist es, wenn bereits erste Erfahrungen im algorithmischen Problemlösen vorliegen - etwa im Kontext Algorithmisches Problemlösen mit Kara.

In den folgenden Abschnitte werden zum einen Miniprojekte angeboten, bei denen Problemkontexte im Mittelpunkt stehen und neue Denk- und Arbeitsweisen bei der Bearbeitung nach Bedarf eingeführt werden. Daneben gibt es eine etwas systematischere Darstellung der zentralen Fachkonzepte mit illustrierenden Beispielen und Aufgaben zum Üben.

X

Fehler melden

X

Suche