Kursschwankungen

Erzeugung einer Liste mit Zu- und Abnahmen

Hier sollen jetzt ausgehend von einer Liste mit Kurswerten alle Kurszu- und Kursabnahmen bestimmt und in einer neuen Liste gespeichert werden. Hier ein Python-Dialog mit einer Schritt-für-Schritt-Berechnung.

>>> daxListe = [11058.39, 11099.35, 10944.97, 11083.2, 11492.43, 11473.13, 11471.26]
>>> kursschwankungen = []
>>> kursAenderung = round(daxListe[1] - daxListe[0], 2)
>>> kursAenderung
40.96
>>> kursschwankungen = kursschwankungen + [kursAenderung]
>>> kursschwankungen
[40.96]
>>> kursAenderung = round(daxListe[2] - daxListe[1], 2)
>>> kursAenderung
-154.38
>>> kursschwankungen = kursschwankungen + [kursAenderung]
>>> kursschwankungen
[40.96, -154.38]
>>> ...

Aufgabe 1

Probiere das selbst aus. Führe den Dialog um einen Schritt weiter.

Entwicklung einer Funktion zur Erzeugung der Zu-Und-Abnahmen-Liste

Sämtliche Zu- und Abnahmen sollen jetzt automatisiert berechnet werden. Wir konzipieren hierfür eine Funktionen listeDifferenzen, die die gewünschte neue Liste erzeugt und zurückgibt.

<Black-Box-Diagramm><Funktionsname>listeDifferenzen</Funktionsname><Übergaben><Übergabe><Wert>[10944.97, 11083.20, 11492.43, 11473.13, 11471.26]</Wert><Variable>zahlenListe</Variable><Typ>list</Typ></Übergabe></Übergaben><Rückgabe><Typ>list</Typ><Wert>[138.23, 409.23, -19.3, -1.87]</Wert></Rückgabe></Black-Box-Diagramm>

Aufgabe 2

Entwickle zunächst einen geeigneten Algorithmus. Achte auf die Grenzen der Indexwerte. Berücksichtige auch den Fall, dass in der übergebenen Liste weniger als 2 Elemente sind. Entwickle anschließend eine entsprechende Funktionsdefinition und teste sie ausgiebig.

Zum Testen kannst du wieder diese Liste mit allen DAX-Werten des Jahres 2015 benutzen.

daxListe2015 = [...]
X

Fehler melden

X

Suche