ER-Modellierung

Vorgehensweise

Im ersten Schritt wirst du ein ER-Modell erstellen.

Zunächst aber noch ein wichtiger Aspekt: Bevor du mit der ER-Modellierung beginnst, muss dir klar sein, welchen Sinn diese Vorgehensweise hat. Folgende Leitfragen solltest du beantworten können:

1. Welchen Vorteil bietet die ER-Modellierung im Zusammenhang mit der Erstellung eines Datenbanksystems?
2. Was ist der Unterschied zwischen einem semantischen und einem logischen Datenmodell?
3. Sind dir die Elemente der graphischen Notation noch geläufig?

Hilfe findest du in inf-schule, Kapitel 1.4.3 und auch in diesen Zusatzmaterialien
in Kapitel 3.

Aufgaben

Analysiere den Text und die Auftragsbestätigung der vorherigen Seite.
Welche Entitätstypen ergeben sich aus dem Text, welche aus dem Dokument?
Dann sind die Beziehungstypen festzulegen.
Hinsichtlich der Attribute ist zu beachten, dass alle Daten für die Auftragsabwicklung zur Verfügung stehen. Allerdings dürfen keine Daten, die sich aus bereits vorhandenen Daten berechnet werden, als Attribute festgelegt werden. Begründe dies bitte!
Als Analysehilfe erstelle folgende (hier noch unvollständig ausgefüllte) Tabelle; unter "Begründung" gibst du Hinweise, aus denen ersichtlich wird, warum du den Typ / das Element in das Modell integriert hast.

X

Fehler melden

X

Suche