Relationale Datenbank einrichten

Eine Teillösung

Das ER-Modell wurde in das relationale Modell überführt. In der hier vorgestellte Teillösung fehlen Attribute: Adressen usw. wurden aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht berücksichtigt.

Diese Lösung wurde mit Base, ein Bestandteil der freien Software LibreOffice erstellt. Im Kapitel 6.1 dieser Unterlagen findest du eine Anleitung, wie die Datenbank, die Tabellen und die Beziehung mit diesem DBMS erstellt werden können.

Diese einfache Teillösung kannst du dir hier downloaden. Dann hast du eine Datenbasis für die SQL-Übungen im nächsten Kapitel. Aber mache dir klar, dass dies keine Komplettlösung ist!

Aufgaben

Durch die Beantwortung folgender Fragen soll sichergestellt werden, dass du das relationale Modell der Mercatus-Datenbank verstanden hast.

1. Welche grundsätzlichen Regeln waren hier bei der Transformation des ER-Modells in das relationale Modell zu berücksichtigen? 2. Vergleiche die Datentypen der Teillösung mit deiner eigenen Lösung. Wo gibt es Unterschiede? Begründe diese und korrigiere gegebenenfalls Fehler. Berücksichtige insbesondere die Schlüsselattribute.

3. Begründe, warum zwei Verkaufspreise existieren: In der Artikeltabelle (Preis) und in der Positionstabelle (VPreis).

4. In der Auftragstabelle gibt es ein Auftragsdatum (ADatum) und ein Lieferdatum (LDatum). Was hat es zu bedeuten, wenn das LDatum leer ist?

Hinweis: Bei der Positionstabelle wurde eine ID als Dummy-Key festgelegt. Dieser hat hinsichtlich der Problemlösung keine Bedeutung, Base verlangt aber für Tabellen immer Schlüsselattribute.

Quellen

  • Screenshot (Relationales Modell, Beziehungen zwischen den Tabellen) - Urheber: Christoph Oberweis - Lizenz: CreativeCommons BY-SA 3.0
X

Fehler melden

X

Suche