Der Aufbau von Schaltungen

Kabel

Um Verbindungen zwischen Bauelementen herzustellen, benötigen wir Kabel oder Drahtbrücken. Die unterschiedlichen Längen und Farben dienen der Übersichtlichkeit.

Darstellung je dreier Steckbrücken und Kabel verschiedener Länge und Farben[1]

Widerstände

Widerstände sind Elemente, die zur Begrenzung des elektrischen Stroms dienen. Durch ihre Farbcodierung kannst du ihren Widerstandswert erkennen.

Darstellung eines Widerstands[2]

Es gibt Widerstände mit 4 oder 5 Ringen. Ihre Codierungen haben unterschiedliche Bedeutung, auch wenn bei der Codierung mit 5 Ringen der letzte Ring nur die Toleranz angibt. Informiere dich z.B. im Internet, welche Bedeutung die einzelnen Ringe haben und gib an, welche Farbwerte bei der 5-Ring-Variante die ersten vier Ringe deiner Widerstände haben. Ziehe dazu die Farben an die richtige Stelle.

Widerstand 1. Ring 2. Ring 3. Ring 4. Ring
330Ω        
1kΩ        
4.7kΩ        
10kΩ        

orange orange schwarz schwarz braun schwarz schwarz braun

gelb violett schwarz braun braun schwarz schwarz rot

Steckbrett

Für einige der Experimente werden wir ein sogenanntes Steckbrett für den Aufbau von Schaltungen benötigen. Es kann verschiedene Größen und Farben haben, sieht aber im Wesentlichen immer so aus:

Darstellung eines Steckbretts mit 30 Reihen[3]
Dabei ist folgendes zu beachten:

  • Die zwei vertikalen Lochreihen (Spalten) auf beiden Seiten links und rechts sind untereinander verbunden und dienen der Spannungsversorgung.
  • Innerhalb einer horizontalen Lochreihe (im Bild die Zeilen 1 bis 30) sind jeweils die Löcher a bis e und f bis j miteinander verbunden. Möchte man also zwei Kabel miteinander verbinden, dann kann man das Ende des ersten Kabels z.B. in Loch c der Reihe 4 stecken und den Anfang des zweiten Kabels in Loch e der Reihe 4. Steckt man das zweite Kabel jedoch stattdessen in Loch f der Reihe 4, so sind sie nicht miteinander verbunden.

Quellen

X

Fehler melden

X

Suche