Logo des digitalen Schulbuchs inf-schule.de. Schriftzug in Zustandsübergangsdiagramm eines endlichen Automaten.

Module

Module mit LogicSim

Das Prinzip der Modularisierung bietet einen flexiblen, dynamischen Ansatz. Modularisierung kennst du schon aus anderen Kapiteln wieKonzepte imperativer Programmierung oderObjektorientierte Programmierung mit Python.
Ziel soll es im Folgenden sein, eigene Gatter, sog. Modulbausteine, mit LogicSim zu bauen und zu verwenden. Nutze dazu die nachfolgende Anleitung, um einen Halbaddierer zu erstellen.

  1. Leere Datei -> Modul erstellen
    ModuleLogicSim1[1]
  2. Modul Daten eingeben:
    Modul Name: Name in Liste in links
    Beschreibung: Diese kann unter Rechtsklick Eigenschaften abgerufen werden
    Bedenke, eine informative Beschreibung hilft anderen Benutzern deinen Baustein zu verstehen!
    Beschriftung: Name auf dem Baustein
    ModuleLogicSim2[2]
  3. Schaltung innerhalb der Modulbalken erstellen.
    Zum Testen Schalter und LEDs vor bzw. nach Input / Output setzen:
    ModuleLogicSim3[3]
  4. Datei -> speichern
  5. Verwenden eigener Module:
    Das Modul in der Gatterliste links suchen (eigene Module sind ganz unten aufgelistet), anklicken und auf eine freie Stelle setzen.
    ModuleLogicSim5[4]
    Module können ausgetauscht werden. Die Dateien liegen in /modules/ des LogicSims Programm Verzeichnisses. ACHTUNG: Wenn du Schaltungen mit eigens erstellten Modulen verwendest, so müssen diese auch im modules-Verzeichnis deines LogicSims liegen!

Quellen

X

Fehler melden

X

Suche