i

Zufallszahlen erzeugen

Der Baustein random

Programmiersprachen stellen in der Regel einen Baustein zur Erzeugung von (Pseudo-) Zufallszahlen zur Verfügung. In Python heißt dieser Baustein random und kann wie folgt benutzt werden.

Zuerst muss man die Funktionen randint und seed des Bausteins (man sagt auch Modul) random in den aktuellen Namensraum importieren. Erst danach kann man diese Funktion benutzen.

Die Funktion randint(m, n) liefert eine zufällig ausgewählte Zahl aus dem Zahlenbereich {m, m+1, ..., n}. Der Aufruf randint(1, 10) liefert also eine natürliche Zahl zwischen 1 und 10, der Aufruf randint(5, 8) eine natürliche Zahl zwischen 5 und 8.

Um zu vermeiden, dass man immer dieselbe Folge von Zufallszahlen erhält, muss man mit der Funktion seed einen zufälligen Startwert für den von Python benutzten Zufallsgenerator erzeugen. Dann ergeben sich (in der Regel) immer andere Zufallszahlen.

Aufgabe 1

Wie könnte man das Werfen von 3 Würfel simulieren? Wie könnte man das Werfen zweier Münze simulieren? Entwickle geeignete Anweisungen und teste sie mehrfach.

Suche

v
6.3.1.2.1.1
inf-schule.de/imperative-programmierung/python/projekte/kontrollstrukturen/zufallsexperimente/zufallszahlen
inf-schule.de/6.3.1.2.1.1

Rückmeldung geben